Hier findet Ihr laufend aktualisierte Informationen zu den aktuellen

Einreisebestimmungen nach Skandinavien aufgrund der Corona-Virus Pandemie

Wir von Fjordkind-Reisen verfolgen die aktuellen Entwicklungen und Reisebeschränkungen aufgrund der Pandemie täglich in Bezug auf unsere Zielgebiete. Wir folgen den Richtlinien der Behörden und halten euch hier mit Informationen zu den jeweiligen Ländern auf dem Laufenden.
Weiter unten beantworten wir eure häufigsten Fragen zum Thema Reisen in Zeiten von Corona.

Wir sind von Montag bis Freitag von 9- 16 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten derzeit gerne nach Absprache.

Alle nach Island Einreisenden, ganz gleich ob sie sich für einen kurzen Zeitraum in Island aufhalten oder ihren Wohnsitz im Land haben, müssen sich zwei mal testen lassen. Zwischen den beiden Tests bis zum Erhalt des zweiten Resultats muss man in Quarantäne verbleiben (ca. 4-5 Tage). Der erste Test findet an der Landesgrenze statt, danach müssen Einreisende für vier bis fünf Tage in Quarantäne (fünf Tage nach einem Wochenende), danach wird er ein weiteres Mal getestet. Seit 1. Dezember 2020 bis 31. Januar 2021 ist der PCR-Test bei Einreise kostenlos.
Hier findet ihr weitere Informationen dazu. Kinder und Jugendliche des Jahrgangs 2005 und jünger sind ebenfalls nach wie vor von den Tests bei Einreise bzw. Quarantäne-Maßnahmen ausgenommen. Island gilt zur Zeit nicht als Risikogebiet. 

Alle Einreisenden werden aufgefordert sich die isländische Tracking-App auf dem Mobiltelefon zu installieren.

Die isländische Fluggesellschaft Icelandair informiert auf ihrer Internetseite zu allen getroffenen Sicherheitsbestimmungen und Maßnahmen bezüglich des Corona-Virus bei der Fluganreise nach Island. Hier gibt es weitere Informationen zu den Maßnahmen am Flughafen Keflavík.

Hotels und Gästehäuser dürfen Gäste beherbergen wenn für jedes Zimmer eine private Toilette zur Verfügung steht. Ferienhäuser können ohne Einschränkungen von einer Mietpartei genutzt werden.Weitere Informationen und weiterführende Links findet ihr auf den Seiten des isländischen Fremdenverkehrsamts.

Einreise nach Norwegen

Nach Norwegen dürfen zur Zeit nur Personen einreisen, in deren Heimatländern es weniger als 20 Neuinfektionen in den letzten 14 Tagen gegeben hat. Die Gesundheitsbehörde FHI hat eine Karte erstellt, wo man eine gute Übersicht bekommt. Norwegen hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt und die Einreisebestimmungen weiter verschärft. Neben der weiterhin geltenden Quarantänepflicht ist in der Regel ein negativer, maximal 72 Stunden alter COVID-19-Test vorzulegen. Bei dem Test muss es sich entweder um einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest handeln, der in deutscher, norwegischer, schwedischer, dänischer, englischer oder französischer Sprache verfasst sein muss. Ohne entsprechenden Test kann die Einreise verweigert werden.

Neuesten Meldungen zu Reisebeschränkungen der norwegischen Regierung zufolge müssen alle Personen, die nach Norwegen reisen, bei ihrer Ankunft verpflichtend einen COVID-19-Test ablegen. Dies gilt auch für norwegischer Staatsbürger. Dieser Test ist kostenlos und sollte so bald wie möglich, spätestens 24 Stunden nach Ankunft, durchgeführt werden. Dieser Test ist kostenlos und sollte so bald wie möglich, spätestens 24 Stunden nach Ankunft, durchgeführt werden. Wenn es nicht möglich ist, den Test an der Grenzstation abzulegen, an der einreisen, müssen Sie sich an die örtliche Gemeinde oder eine Teststation wenden und selbst einen Test arrangieren.

Die meisten Personen müssen nach ihrer Ankunft für 10 Tage in einem Quarantänehotel bleiben.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite der norwegischen Regierung und des norwegischen Fremdenverkehrsamtes.

Für allgemeine Fragen über das Coronavirus (COVID-19) während Eurer Norwegen-Reise, wendet Euch bitte an Norwegens Info-Hotline (+47) 815 55 015.

Wenn Symptome wie Fieber, Halsschmerzen, Brustschmerzen und Atembeschwerden auftreten, bleibt bitte in der Unterkunft und informiert eure Gastgeber. Ruft den norwegischen 24-Stunden-Gesundheitsdienst unter (+47) 116 117 an, dort bekommt ihr Anweisungen und Unterstützung.

Einreise nach Dänemark

Dänemark hat Deutschland als COVID-19-Hochrisikoland eingestuft. Damit dürfen Deutsche nur mit einem triftigen Grund UND negativem Coronatest nach Dänemark einreisen. Gleichzeitig gilt für Dänemark eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung.

In allen öffentlichen Verkehrsmitteln muss eine Nasen-und Mundschutz getragen werden.

Weitere Informationen findet ihr auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und des dänischen Fremdenverkehrsamts.

Einreise nach Schweden

Schweden hat keine Quarantänepflicht für Einreisende. Ein Transit über Dänemark nach Schweden ist für nicht-schwedische Reisende nicht möglich. Hintergrund ist ein Einreiseverbot von Dänemark und von Großbritannien nach Schweden für nicht-notwendige Reisen, das am 22. Dezember 2020 in Kraft trat und vorerst bis zum 21. Januar 2021 gilt.
Für ganz Schweden gilt eine Reisewarnung. Dies bedeutet, dass bei der Rückkehr aus Schweden ein Test gemacht werden muss oder man alternativ in Quarantäne muss. Hier gibt es weiterführende Informationen dazu. 

Solltet ihr während der Reise krank werden, findet ihr hier alle wichtigen Informationen. Bitte achtet darauf einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz und eine Reiseabbruchversicherung mit Rücktransport im Krankheitsfall abgeschlossen zu haben.

Weitere Informationen finden sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und des schwedischen Fremdenverkehrsamtes.

Einreise nach Finnland

Nach Finnland dürfen nur Personen einreisen, in deren Ländern es weniger als 25 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen gegeben hat. Derzeit liegt ganz Europa weit über dieser Kennzahl, daher ist die Einreise für touristische Reisen nach Finnland leider nicht möglich. Die finnische Regierung hat die Reisebeschränkungen aufgrund der aktuellen Situation bis zum 9.2.2021 verlängert.

Außerdem gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für folgende finnische Regionen: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Region Uusimaa (mit Großraum Helsinki) wird gewarnt. Dies gilt auch für die Regionen Päijät-Häme und Nordösterbotten.

Die finnische Regierung behält sich vorm bei Bedarf diese Regelung wöchentlich anzupassen.
Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen findet ihr auf der Seite des finnischen Fremdenverkehrsamts.

Reisen während Corona ? Unser FAQ

In welche Länder können wir zur Zeit reisen?

Hier oben findet ihr die aktuellen Einreisebestimmungen für die nordischen Länder. Die Bestimmungen ändern sich momentan regelmäßig abhängig vom Infektionsgeschehen. Wir sind jedoch optimistisch, dass sich für das Reisen nach Skandinavien in der nächsten Zeit eine andere Regelung finden wird, die eure Urlaubsplanung einfacher machen wird.

Wann müssen wir die Reise bezahlen?

Reiseplanung zu Zeiten von Corona ist nicht ganz einfach. Um euch die Unsicherheiten bezüglich einer Buchung zu nehmen, gilt für alle Buchungen, die ihr bis 31.12.2020 bei uns macht, folgende Regelung: die Bezahlung der Reise wird erst fällig, wenn absehbar ist, dass die Reise trotz Corona sicher stattfindet. Die Anzahlung nach Buchung ist ausgesetzt.
Ist die sichere Abreise 3-4 Wochen vor Abreise nicht gegeben, besprechen wir gemeinsam das weitere Vorgehen und finden eine Lösung. Ihr könnt dann entweder umbuchen oder kostenfrei stornieren. 

Was passiert, wenn zum Reisezeitpunkt eine Reisewarnung oder ein Einreiseverbot besteht?

Können wir die Reise aufgrund einer Reisewarnung, Einreisebeschränkung oder Quarantäne-Regelung nicht wie geplant durchführen, setzen wir uns rechtzeitig mit euch in Verbindung. Wird die Reise abgesagt, erstatten wir den vollen Reisepreis. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Reise kostenfrei auf einen späteren Zeitpunkt umzubuchen oder einen Reisegutschein für eine spätere Reise zu bekommen.

Was passiert, wenn jemand krank wird und wir die Reise nicht antreten können oder die Reise abbrechen müssen?

Wir empfehlen grundsätzlich für alle Reisen einen guten Reiseschutz. Dieser sollte eine Reiserücktrittskosten-, Reisekranken- und Reiseabbruchversicherung enthalten. Sollte ein Familienmitglied vor der Reise krank werden, greift der Versicherungsschutz der Reiseversicherung. Bitte achtet darauf, dass die Erkrankung an einer als epidemisch oder pandemisch eingestuften Erkrankung in eurer Versicherung nicht ausgeschlossen ist.

Ist unser Geld, das wir an Fjordkind-Reisen zahlen, abgesichert?

Fjordkind-Reisen verfügt über eine gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung bei der R+V Allgemeine Versicherung AG. Mit der Buchung schicken wir euch unseren Sicherungsschein mit.

Stand: 11.01.2021 Wir verfassen diese Informationen nach bestem Gewissen und nach ausgiebiger Recherche. Dennoch sind alle Angaben ohne Gewähr.

Ihr habt Fragen zur Einreise nach Skandinavien in diesem Sommer?

    Call Now Button