Auf Nonnis Spuren

Auf Nonnis Spuren

Rund um Island auf neuen Pfaden

Unsere Familienreise führt euch zu vielen Highlights der Insel aus Feuer und Eis, aber auch an entlegene Orte abseits der gängigen Touristenpfade. Wir haben persönlich geführte Farm- und Gästehäuser ausgesucht, die ideal für Familien mit Kindern sind. Viele Unterkünfte haben Tiere auf dem Hof und bieten Hot Pots und Saunen an, so dass auch für Entspannung auf der Reise gesorgt ist.
Ihr erhaltet von uns eine individuelle Reisebeschreibung mit Islandkarte, so dass ihr euch im Urlaub ganz auf die atemberaubende Natur in Island konzentrieren könnt. Gestaltet den Tagesablauf und die Stops, die ihr einlegen wollt, ganz in eurem eigenen Tempo.
Die Unterkünfte halten eine bunte Mischung aus Apartments, Familienzimmern in Hotels und gemütlichen Gästehäusern für euch parat. Wir haben an mehreren Stellen der Rundreise zwei Nächte an einem Ort geplant, damit ihr genügend Zeit habt, die Gegend zu erkunden.

Tag 1: Flug nach Island

Abflug ab Deutschland nach Keflavík. Annahme des Mietwagens. Bei später Ankunft Übernachtung in der Nähe des Flughafens, bei früher Ankunft Fahrt nach Reykjavík, Übernachtung in der Altstadt.

Tag 2: Historisches Westisland

Fahrt auf der Ringstraße in den Nordwesten des Landes. In Borgarnes könnt ihr „Landnámssetur“ besuchen, ein Museum über die Landnahme Islands. Anschließend fahrt ihr nach Reykholt zur historischen Stätte des Sagaschreibers Snorri Sturluson und Heimat vieler Sagahelden. Nicht weit entfernt liegen die schönen Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch eine Tour auf den Gletscher Langjökull machen und dort in einem Eistunnel den Gletscher von innen bestaunen (nicht inklusive, auf Anfrage). Übernachtung in der Nähe.

Tag 3: Snæfellsnes: Halbinsel der Abenteuer

Heute geht es weiter auf die vielfältige und zauberhafte Halbinsel Snæfellsnes. Hier erwartet euch eine landschaftliche Vielfalt mit Gletschern, schwarzen und weißen Sandstrände, schroffen Klippen und süßen Fischerörtchen. Ihr bekommt von uns Tipps zu Wanderungen, bei denen ihr auf Wasserfälle und natürliche heiße Quellen stoßt. Übernachtung auf der Halbinsel.

Tag 4: Halbinsel Snæfellsnes: Tierwelt hautnah

Neben der faszinierenden Naturkulisse bietet die Halbinsel Snæfellsnes auch weitere Highlights. Hier nisten viele Seevögel im Sommer und ihr könnte Reittouren oder eine Walbeobachtungstour machen. Wenn ihr ein bisschen Abenteuer mögt, dann könnt ihr eine geführte Lavahöhlenwanderung machen. Übernachtung wie am Vortag.

Tag 5: Tierisches Island: Pferde, Robben, Vögel

Weiterfahrt Richtung Norden auf die Halbinsel Vatnsnes. Hier gibt es eine Menge zu erkunden: einen Reiterhof, die größte Robbenkolonie Islands und ein Robbenzentrum, eine Basaltburg und einen See, an dem man zahlreiche Vogelarten beobachten kann. Übernachtung in der Nähe.

Tag 6: Freilichtmuseum und Akureyri

Fahrt auf der Ringstraße bis Varmahlíð. Unterwegs könnt ihr Islands älteste Kirche in Víðimýri und das Heimatmuseum Glaumbær besuchen, wo es alte Torf- und Grassodenhäuser zu sehen gibt. Weiterfahrt nach Akureyri, der „nördlichen Hauptstadt“ Islands. Dort lohnt sich ein kleiner Stadtbummel, der Besuch des Nonni-Museums und ein Spaziergang durch den Botanischen Garten. Übernachtung in der Nähe von Húsavík.

Tag 7: Ausflüge in Nordisland

Hier in Nordisland könnt ihr die Küste erkunden oder von Húsavík aus eine Walbeobachtungstour unternehmen. In der Nähe gibt es auch einen Kleintierzoo, der für Kinder sehr schön ist. Lohnend ist auch eine Tour zum beeindruckenden Wasserfall Goðafoss. Übernachtung wie am Vortag.

Tag 8: Fahrt durch die Wüste Möðrudalur nach Osten

Heute steht eine Erkundung des Gebiets um den See Mývatn an, das für seine reichhaltige Flora und Fauna berühmt ist. Wer möchte kann im Anschluss in Reykjahlíð im Naturbad Mývatn entspannen. Anschließend fahrt ihr bis in die Ostfjorde, wo ihr die nächsten zwei Tage verbringen werdet. In der Gegend gibt es schöne Wandergebiete.

Tag 9: Am Gletscher in Südisland

Heute geht es über Djúpivogur am Gletscher Vatnajökull entlang bis in die Nähe von Höfn. Wer möchte macht einen Abstecher in eines der vielen kleinen beheizten Freibäder, die auf dem Weg liegen. Übernachtung in der Gegend.

Tag 10: Fahrt durch die Wüste Möðrudalur nach Osten

Heute steht eine Erkundung des Gebiets um den See Mývatn an, das für seine reichhaltige Flora und Fauna berühmt ist. Wer möchte kann im Anschluss in Reykjahlíð im Naturbad Mývatn entspannen. Anschließend fahrt ihr bis in die Ostfjorde, wo ihr die nächsten zwei Tage verbringen werdet. In der Gegend gibt es schöne Wandergebiete.

Tag 11: Gletscherlagune & Wasserfälle

Von Skálafellsjökull werden geführte Touren und Schlittenfahrten auf dem Gletscher angeboten. Unterhalb des Gletschers Breiðamerkurjökull befindet sich die Gletscherlagune Jökulsárlón, wo man eine Bootsfahrt zwischen den farbenprächtigen Eisblöcken machen kann. Weiter geht es dann zum Nationalpark Skaftafell. Hier bietet sich eine Gelegenheit für eine kurze Wanderung zum Wasserfall Svartifoss. Weiterfahrt über das Sandar-Gebiet bis nach Kirkjubæjarklaustur. Übernachtung in der Gegend.

Tag 12: Das grüne Südisland

Weiter geht es nach Vík und dem Torfelsen Dyrhólaey, Islands südlichster Spitze. Hier kann man häufig Robben am schwarzen Strand sehen. Anschließend könnt ihr in Skógar  beim schönen Freilichtmuseum einen Stopp einlegen. Nicht weit ist der 62 m hohe Wasserfall Skógafoss. Weiter geht es dann nach Selfoss und in den Nationalpark Þingvellir. Übernachtung im Nationalpark.

Tag 13: Nationalpark und Geysir

Heute habt ihr Zeit, den Nationalpark Þingvellir zu erkunden. Im Geothermalgebiet Haukadalur dampft und brodelt es überall, der Geysir Strokkur ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Islands. Gleich um die Ecke liegt auch der imposante Wasserfall Gullfoss. Im Nationalpark liegt die alte Thingstätte der Wikinger und der Atlantische Graben, der die Kontinente Europa und Amerika auseinanderdriften lässt. Am See Laugarvatn findet ihr ein schönes Thermalbad zum Entspannen. Fahrt zurück zur Unterkunft wie am Vortag.

Tag 14: Reykjavík

Wer möchte, kann heute den Tag für Erkundungen in der Hauptstadt Reykjavík nutzen,  zum Beispiel für einen Zoobesuch oder für den Familienfreizeitpark. Viele Schwimmbäder laden zum Wasservergnügen ein. Übernachtung in Reykjavík. Bei einem frühen Rückflug fahrt ihr über die Reykjanes-Halbinsel nach Vogar oder Grindavík zur Übernachtung.

Tag 15: Abreise

Fahrt zum Flughafen. Abgabe des Mietwagens und Rückflug nach Deutschland.

 

Reiseübersicht
  • Flug ab gebuchtem Flughafen und zurück inkl. aller Steuern
  • Mietwagen inkl. unbegr. km und CDW.
  • Annahme und Abgabe am Flughafen in Keflavík
  • 14 x Unterkünfte: Mischung aus Familienzimmern in Hotels, Apartments und Gästehäuser mit gemeinsamen Bad
  • 13 x Frühstück
  • Islandkarte und Reisebeschreibung

Mögliche Zusatzleistungen

  • Zusatznächte auf Anfrage möglich. Gerne buchen wir euch Ausflüge eurer Wahl dazu (Walbeobachtungstour, Eistunnel, Höhlenwanderung, Gletscherwanderung).

Hauptsaison (HS): 15.06. – 19.08.2018
Nebensaison (NS): bis 14.06. und ab 20.08.
Preise für die Nebensaison auf Anfrage

Preis pro Person bei 3 Reisenden:
im Dreibettzimmer inkl. Mietwagen Gruppe A (VW Polo o.ä.) 2.345 €
im Dreibettzimmer inkl. Mietwagen Gruppe N (Skoda Oktavia Kombi o.ä.) 2.525 €
im Dreibettzimmer inkl. Mietwagen Gruppe G (VW Tiguan o.ä.) 2.825 €

Preis pro Person bei 4 Reisenden: 
im Familienzimmer inkl. Mietwagen Gruppe A (VW Polo o.ä.) 2.025 €
im Familienzimmer inkl. Mietwagen Gruppe N (Skoda Oktavia Kombi o.ä.) 2.160 €
im Familienzimmer inkl. Mietwagen Gruppe G (VW Tiguan o.ä.) 2.385 €

Bei Familien mit mehr oder weniger Reisenden erstellen wir gerne auf Anfrage ein Angebot. Der Preis hängt dann von der gewünschten Zimmeraufteilung ab. 

Geeignet für alle Kinder jeden Alters. Die Aktivitäten werden entsprechend angepasst.

Saison
Mai-Oktober

Island hat es euch angetan? Dann freuen wir uns auf eure Anfrage!